IM MITTELPUNKT UNSERER TÄTIGKEIT STEHT DIE LEBENSQUALITÄT UNSERER BEWOHNERINNEN UND BEWOHNER

Unseren Bewohnerinnen und Bewohner bringen wir Achtung und Wertschätzung entgegen.
Sie sollen sich in einer Atmosphäre der Sicherheit und Geborgenheit wohl fühlen. Zufriedenheit, größtmögliche Selbstbestimmung und Eigenverantwortung unserer Bewohnerinnen und Bewohner sind uns wichtig.

Wir begegnen den Bewohnerinnen und Bewohnern mit Verständnis und Einfühlungsvermögen und berücksichtigen ihre Gewohnheiten und Vorlieben auf dem Hintergrund ihrer Biografie.

Um Gesundheit und Selbstständigkeit zu bewahren und zu fördern, unterstützen wir unsere Bewohnerinnen und Bewohner mit fachlich kompetenter Pflege und Betreuung soweit nötig. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht dabei im Vordergrund.

Wir motivieren unsere Bewohnerinnen und Bewohner aktiv am Leben im Heim teilzunehmen und die Beziehungen zu Verwandten, Bekannten und dem Dorfleben so weit wie möglich zu pflegen.

Wir fördern ein Klima des gegenseitigen Respektes und setzen uns dafür ein, dass es keine Diskriminierungen gibt.

Wir informieren unsere Bewohnerinnen und Bewohner stets rechtzeitig und verständlich über alles was sie betrifft. Für Anliegen und Anregungen von Angehörigen haben wir immer ein offenes Ohr.

Die Mitarbeitende setzen sich mit hoher Selbst-, Sozial-, und Fachkompetenz für das Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner ein. Wir informieren uns aktiv und umfassend über die aktuellen Erkenntnisse aus der Forschung zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner. Wir sind offen und zeigen Mut zur Veränderung.

Ausbildung, Fort- und Weiterbildung dienen der permanenten Sicherung und Verbesserung der Qualität der Pflege und Betreuung. Wir integrieren das Gelernte im Alltag.

Unser Ziel ist es, das Bewohnerinnen und Bewohner in Würde und möglichst nach ihren Wünschen bei uns alt werden dürfen.